Letzte Jahresberichte

Jahresbericht 2017

Vorstandspräsidium / Vorstandsrat / Stiftungsforum

Am 25. Februar 2017 fanden gemeinsame Sitzungen der Gremien Stiftungspräsidium und Stiftungsrat in Clausthal statt.

Neben der Vermögensentwicklung lag der Schwerpunkt auf den Tätigkeiten der Stiftung. Wie geplant, flossen dem Zweckbetrieb aus dem Hausverein Schlägel und Eisen auch im Berichtszeitraum umfangreiche Spenden zu.

Aus dem laufenden Budget konnten eine ganze Reihe von Erhaltungsmaßnahmen am und im Studentenwohnheim vorgenommen werden, ohne die Studienförderungen einzuschränken.

Das am 26. Mai 2017 veranstalteten Stiftungsforum wurde in dieser Sitzung vorbereitet.

Tätigkeitsfelder des Zweckbetriebs

Studentenwohnheim – Unterhaltung und Betrieb unseres Studentenwohnheims (Zweck b)

Unterstützung der Studierenden – Bezuschusster Mittagstisch, Organisation von Tutorien, Vergabe von Stipendien, Sportförderung, Bereitstellung der Kommunikationsinfrastruktur, (Zweck f)

Heimatpflege – Pflege Studentischen Liedgutes (Zweck g)

Seminarveranstaltungen – 2tägige persönlichkeitsbildende Seminare „Lerne Lernen u. Zeitmanagement“ und „Arbeitswelt 4.0. Berufs- und Marktentwicklungen“ mit dem Trainer Wolfgang Wilhelms. (Zweck i)

Die Gesamtfördersumme betrug rund 90.000€.

Auch in 2017 wurden die Stiftungsorganisation zum ausschließlich ehrenamtlich erbracht, daher beschränken sich die direkt zurechenbaren Kosten auf 4.165€, was 4,6% des Fördervolumens entspricht.

Vermögensentwicklung

Nachdem wegen der Niedrigzinsphase in den vergangenen 2 Jahren die Vermögensanlagen in Richtung Immobilien umstrukturiert worden waren, stellt sich nun die Situation von der Renditeseite und der Vermögenssicherheit deutlich bessere dar.

In neun Immobilen (Bürokomplexe, Altersresidenzen, Sozialimmobilien, Fachmarktzentren, Kommunaleinrichtungen) wurden je 6% des monetären Vermögens transferiert. Das Festgeld bei der Bank von Essen wurde aufgelöst, ein Mischfonds der der Sparkasse Essen und regenerative Energien als kleinere Beimischung konnten das Stiftungskapital erhalten und einen Ertrag von 4,8% erwirtschaften. Sodass der Zweckbetrieb erneut wie geplant unterstützt werden konnte.

Finanzielle Situation

nach oben ↑